Schule Schloss Stein | Facebook | E-Mail
Altsteiner Verein

Altsteiner Skicup 2013 vom 26.09.2013

Skicup 2013

112 weitere Fotos in der Fotogalerie Skicup 2013

Der Pokal ist weg!

Können eine kleine Truppe Altsteiner und eine einzelne mutige Dame den Jungsteinern Paroli bieten? Nicht ganz. Spaß gemacht hat’s aber trotzdem.

Die zögerlichen Anmeldungen zum diesjährigen Altsteiner-Skicup waren eine Pein für alle an der Organisation Beteiligen. Nur durch die Verbundenheit der Hoteliersfamilie zum Altsteiner-Verein war es möglich, das Zimmerkontingent und auch den ausrichtenden Skiclub bei der Stange zu halten. Im Vorstand des Altsteiner-Vereins wurde bereits lautstark über eine Absage debattiert.

Letztlich hat der gute Wille gesiegt. Und so fand sich am 22. Februar eine kleine Truppe Altsteiner zu einem gemütlichen Abendessen im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee ein. In gewohnt behaglicher Atmosphäre machten wir uns bekannt, denn die Altersstruktur war diesmal ein guter Querschnitt aus Jung und Alt. Die Gespräche begannen mit dem Ausloten gemeinsamer Bekannter und von Anknüpfungspunkten aus der Steiner-Zeit. Die vielen Jahre, die die Teilnehmer trennten, wurden vom Steiner-Geist und ein paar guten Hellen überbrückt. Gestärkt ging es anschließend an die Hotelbar.

Der Rennmorgen begann im Nebel, der je nach Verweildauer an der Bar von dem einen oder anderen subjektiv etwas dichter wahrgenommen wurde. Aber pünktlich um neun Uhr war die Sonne da! Und die komfortablen Schneebedingungen versprachen einen hervorragenden Renntag.

Treffpunkt für alle war das Kassenhäuschen am Suttenlift. Von dort ging es zu unserem Rennhang an der Oberen First. Den ersten schmerzlichen Verlust mussten wir bereits auf der Anfahrt zur Rennstrecke verzeichnen: Einer der Teilnehmer schloss sich einer anderen Renngruppe an, die im selben Skigebiet, aber auf einem anderen Hügel ebenfalls ein Rennen veranstaltete.

Am Hang war der Parcours gesteckt und das Kuchenbuffet mit Glühwein, Punsch und Kaffee gerichtet. Während der Startnummernausgabe war der Moment gekommen, die Gegner in aller Ruhe zu mustern. Schnell wurde offenbar, dass Stein mit einer sportlich hochmotivierten Mannschaft angereist war. Und einige unserer Altsteiner-Neuzugänge, die uns beim Skicup im Jahr zuvor noch mächtig beeindruckt hatten und nun für den Verein punkten wollten, munkelten ehrfürchtig, dass es dieses Jahr wohl schwer werden dürfte.

Vor dem Rennlauf hatten die Teilnehmer ausreichend Zeit, sich mit dem Parcours vertraut zu machen. Nach zwei Vorläufern vom ausrichtenden Skiclub begann das Rennen mit dem ersten Lauf der Kinder und Jugendlichen, die zu unserer Freude zahlreich vertreten waren. Von den Altsteinerinnen war dagegen nur eine einzige mutige Dame am Start. Sie nahm es mit den Rennläuferinnen aus Stein auf und verteidigte die Ehre der Altsteinerinnen nach Leibeskräften. Belohnt wurde sie dafür mit dem zweiten Rang. Diese einzelne, sehr gute Leistung reichte aber nicht, um den Pokal zu erstreiten, und so ging der Damenwanderpokal an die Skifahrerinnen aus Stein. Redlich verdient haben sie ihn allemal.

Im Rennen der Herren war ein harter Wettkampf zu spüren. Angefeuert von ihrem Trainer, legten die Steiner die besten Läufe hin und belegten Platz eins und zwei. Platz drei und vier gingen an die Altsteiner. In der Summe der Gesamtzeit der drei besten Läufer aus jeder Mannschaft gewannen ebenfalls die Steiner vor den Altsteinern-Herren. Nun stehen beide Wanderpokale in Stein; das bringt natürlich die Altsteiner in eine schwierige Ausgangssituation für den kommenden Skicup.

Nach dem Rennen blieb genügend Zeit, das Skigebiet Spitzingsee-Sutten in vollen Zügen zu genießen. Ein gemeinsamer Einkehrschwung zu Mittag auf der Bäcker-Alm brachte die notwendige Stärkung für ausgepowerte Skifahrer. Nach dem Mittagessen konnte, wer noch Lust hatte, weiter Ski fahren, der Rest traf sich im Spa-Bereich des Hotels.

An der Abendveranstaltung nahmen zusätzlich einige Nichtskirennläufer teil. Wir waren von den Hoteliers Korbinian und Suse Kohler zum Aperitif in die Hotel-Lounge eingeladen worden, dort wurden die Kinder- und Jugendrennläufer geehrt. Im Anschluss zogen wir in das Restaurant Kreuther-Stuben, in dem uns ein herrliches Fondue serviert wurde. Bei bunt gemischter Sitzordnung entstanden schöne Gespräche zwischen Jüngeren und Älteren und Steinern und Altsteinern. Zu späterer Stunde wurden die Sieger geehrt und beide Wanderpokale an die Steiner Schüler übergeben.

Die Stimmung war ausgelassen, und so uns zog es uns erneut an die Bar. Dort legte unser DJ Franz Musik auf. In den frühen Stunden des Sonntag brach noch eine Gruppe Hartgesottener in das Tegernseer Nachtleben auf. Für alle anderen begann der Sonntag mit einem schönen gemeinsamen Frühstück im Hotel, zu welchem sich nach und nach auch die Nachtschwärmer gesellten.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass auch der diesjährige Skicup – trotz mancher Startschwierigkeit – eine sehr gelungene und wunderschöne Veranstaltung war. Gerne möchten wir vermeiden, dass es bei der kommenden Veranstaltung, die für den 15./16. Februar 2014 geplant ist, erneut zu Informationsproblemen kommt. Daher haben wir für alle, egal ob Mitglieder im Altsteiner Verein oder nicht, eine Registriermöglichkeit auf unserer Homepage geschaffen. Wer uns dort besucht und seine E-Mail-Adresse hinterlässt, bekommt rechtzeitig alle Informationen zum nächsten Altsteiner-Skicup.

Wir danken allen an der Organisation Beteiligten, insbesondere der SG Hausham und den Hoteliers Suse und Korbinian Kohler.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Satzung und Dokumente | Startseite

© 2009–2018 Altsteiner-Verein