Schule Schloss Stein | Facebook | E-Mail
Altsteiner Verein

Altsteiner Skicup 2012 vom 13.06.2012

Skicup 2012

109 weitere Fotos in der Fotogalerie Skicup 2012

Sonnenschein am Firsthang

Kann man nach drei Altsteiner-Skicups schon von einer Tradition sprechen? Wir finden schon. Zumindest lief der Skicup 2012 für alle „Wiederholungstäter“ nach einem vertrauten Muster ab – und vermittelte irgendwie das Gefühl eines guten alten Brauchs.

 

Ganz ehrlich: Kann es etwas Schöneres geben als ein Skicup-Wochenende im März? Es kann. Zum Beispiel ein Skicup-Wochenende, das schon am Cup-Vorabend mit einer gemütlichen Zusammenkunft im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee beginnt, damit sich jüngere und ältere Altsteiner bei Bier und Wein und gutem Essen kennenlernen und nicht nur Steiner-Geschichten austauschen können. Und diesmal war sogar für die Kleinen gesorgt: Mit professioneller Kinderbetreuung konnten sich daher auch die Eltern unter den Altsteinern entspannt auf das Wochenende einstimmen.

Der Renntag begann wie gewohnt früh, aber mit herrlichem Sonnenschein und – dank etwas Neuschnee vom Vortag – auch unter besten Bedingungen. Nachdem sich die Teilnehmer am Kassenhäuschen der Suttenbahn-Talstation getroffen hatten, ging es zum Rennhang. Im Zielraum des sogenannten Firsthangs, an dem unsere Rennstrecke bereits abgesteckt war, erwarteten uns ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit heißen und kalten Getränken sowie eine bestens vorbereitete Rennorganisation. Getreu dem Newtonschen Gesetz von Masse mal Gewichtskraft huldigten einige Teilnehmer, kaum angekommen, dem Kuchen. Und dass das Nummerntrikot anschließend bei einigen recht knapp saß, sei, so hieß es, kein Zufall, sondern durchaus Renntaktik.

Der Startschuss fiel um 11.30 Uhr. Anders als in den Vorjahren wurde dieses Jahr streng nach Startnummernfolge gestartet. Somit war das Starterfeld gemischt; Jung wie Alt, Männer wie Frauen fuhren um die beste Gesamtzeit aus zwei Läufen. Bereits am Fahrsteil konnte der geneigte Zuschauer erahnen, wer an den Medaillenrängen kratzt und wer eher den olympischen Gedanken verfolgt. Zusätzlich lieferte der Stadionsprecher noch ein paar treffende, auf den jeweiligen Stil einzahlende Kommentare. Kurzum: Es war ein herrlicher Tag. Nach dem Rennen zog es viele noch zum Skifahren im Gebiet Sutten/Spitzingsee.

Der Einkehrschwung auf der Bäckeralm wurde von einer misslungenen Skiakrobatik mit anschließendem Helikoptereinsatz überschattet. Zum Glück ist der Verletzte wieder wohlauf. Die Übrigen hatten dann trotz des Zwischenfalls eine schöne Jause mit ausreichend Sonnenschein.

Am Abend waren wir wie immer vom Hotelierehepaar Suse und Korbinian Kohler zu einem Empfang eingeladen. Die Lounge des Hotels Bachmair Weissach bot einen schönen Rahmen, um die Sieger der Kinder- und Jugendrennläufe zu ehren. Danach zogen wir in das Fondue-Restaurant des Hotels und durften uns an einem Fondue, das seinesgleichen sucht, stärken: die perfekte Begleitung zu Gesprächen mit Steiner-Schülern und zum Meinungsaustausch zwischen Altsteinern.

Die gemütliche Stube lieferte auch für die anschließende Siegerehrung eine fantastische Atmosphäre. Die Wanderpokale, die unversehrt ein Jahr lang von den Siegerteams in Ehren gehalten worden waren, gingen dieses Jahr mit einem knappen Sieg an die Steiner-Jungs und mit einem technischen Sieg an die Altsteiner-Mädels – letztere bekamen den Preis, weil die Steiner-Damenmannschaft in Unterbesetzung angetreten war und nicht gewertet werden konnte. Aber auch sportlich glänzten die Altsteiner-Damen: Sie belegten zwar nicht Platz eins, aber dafür die Plätze zwei bis vier. Der Preis für das schrägste Outfit ging an Franz Stettner, der in Lederhosen und Tirolerhut das Rennen bestritt. (Auf die versprochene Wellnessbehandlung im Hotel-Spa verzichtete der junge Mann übrigens. Es heißt, er habe sich in der Runde der Altsteiner so wohl gefühlt, dass eine weitere Behandlung unnütz gewesen wäre.)

Die gute Stimmung nahmen alle mit an die Hotelbar, wo die Feier erst richtig durchstartete – mit Drinks, Tegernseer Bier und zwei DJs, die sich die Titel gegenseitig zuspielten. Bis spät in die Nacht wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Nur ganz wenige wagten danach noch den Schritt in das Tegernseer Nachtleben.

Jawohl: Das Wochenende war mal wieder eine runde Sache. Viele haben bereits ihr Kommen zum Altsteiner Skicup 2013 zugesagt, der am Wochenende vom 22. bis 24.02.2013 wie immer am Tegernsee stattfindet. Eine gute Tradition wird fortgeführt!

Unser Dank gilt Susanne und Korbinian für die hervorragende Unterbringung und Verköstigung im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee und der SG Hausham für die ausgezeichnete Rennorganisation.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Satzung und Dokumente | Startseite

© 2009–2018 Altsteiner-Verein